spinatnockerl mit pilzrahmsauce

 

 


zutaten für 2 personen

  • 225g tiefkühlspinat passiert oder frischer blattspinat
  • 300g dinkelmehl fein
  • 2el sojamehl
  • sojamilch (ca 100ml)
  • 1 knoblauchzehe gehackt
  • salz, pfeffer, muskatnuß gemahlen
  • 250g pilze geschnitten (braune champignons u shitakepilze gemischt)
  • 1 zwiebel gehackt
  • 250-300ml sojaobers
  • kümmel gemahlen, optional pilzgewürz

____________________

zubereitung

den tiefgekühlten spinat auftauen lassen oder erwärmen. solltet ihr frischen spinat verwenden, diesen blanchieren und pürieren.

mehl, sojamehl, spinat und sojamilch mit den gewürzen und dem knoblauch zu einem zähen teig verarbeiten (die mengen können variieren, abhängig davon, welches mehl bzw sojamilch ihr verwendet). den teig kurz ruhen lassen.

in einem großen topf salzwasser zum sieden bringen und den teig entweder durch ein nockerlsieb oder mit einer spätzlehobel hineindrücken.

sobald die nockerl an der oberfläche schwimmen, mit einem schaumlöffel herausnehmen und mit kaltem wasser abschrecken. so weiter verfahren, bis der teig aufgebraucht ist.

für die pilzsauce die zwiebel in etwas olivenöl dünsten, die pilze hinzufügen und anbraten lassen. mit dem sojaobers aufgießen, mit salz, pfeffer und kümmel würzen.

die nockerl entweder einfach mit der pilzsauce servieren oder alles vermischen und in eine bratpfanne füllen, mit geschnittenen tomaten belegen, mit geriebenem veganen parmesan bestreuen und im rohr bei ca 190 grad überbacken.

mit blattsalat servieren.

wie ihr sicher wisst, kann man veganen parmesan ganz leicht selber herstellen: cashewnüsse in einer pfanne ohne öl goldbraun rösten, grob hacken und mit salz, pfeffer und hefeflocken vermischen.

Schreibe einen Kommentar