rotkrautquiche



zutaten

  • 200g dinkelvollmehl
  • 50g gemahlene haselnüsse oder mandeln
  • 100g kalte magarine (butter)
  • 50ml kaltes wasser
  • salz

____________________

zubereitung

diesen teig kurz vorbacken (boden mit einer gabel einstechen, ca. 15 min im vorgeheizten rohr bei 200°C). aus zeitmangel kann man auch den frischen tante fanny quiche- & tarteteig nehmen, der ist vegan, gut zu verarbeiten und schmeckt auch.

für die füllung hab ich eine rote zwiebel in etwas öl kurz angeröstet, das fein geschnittene rotkraut (ein mittelgroßes happel) dazugegeben und nicht zu weich gedünstet.
walnüsse ohne öl in einer pfanne anrösten, geräucherten tofu ebenfalls.
2 würfelig geschnittene äpfel und den tofu unter die krautmasse mischen.

für den guß hab ich 1½ becher cremesse von joya mit salz, pfeffer, etwas dijonsenf, chillipulver (wir haben’s gern scharf, kann man natürlich weglassen) vermischt.

mit den nüssen bestreut ca. 1 stunde bei 180°C backen.

Schreibe einen Kommentar